Verein für Körper-und Mehrfachbehinderte Hofgeismar e.V.
Verein für Körper-und Mehrfachbehinderte Hofgeismar e.V.

Der Verein

Der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Hofgeismar e.V. beschäftigt derzeit 105 Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Abteilungen.

 

Die Abteilungen sind:

- Schülerbeförderung (körper- und geistig Behinderte)

- Physiotherapie

- Logopädie

- Ergotherapie

- Schulassistenten/Inklusionshelfer

- Ferienbetreuung (inklusiv) im Forsthaus Bensdorf

- Nachmittagsbetreuung in der Käthe-Kollwitz-Schule

 

 

Angebote des Vereins

 

1. Fahrdienst

Für die Beförderung des vom Verein betreuten Personenkreises stehen ca. 34 Busse zur Verfügung (8- und 9-Sitzer, sowie Busse mit Hebebühne für Rollstuhlfahrer)

 

2. Schulassistenz

Die Schulassistent(en)/-innen betreuen (Struktur- und Mobilitätshilfen) behinderte Kinder und Jugendliche in den jeweiligen Schulklassen und unterstützen die dortigen Lehrer. Sie sind eine wesentliche Komponente zur Umsetzung der schulischen Inklusion. Durch wöchentliche interne Schulungen, wird die Kompetenz der Schulassistenten aufgebaut bzw. erweitert, indem die „Kriterien zur Vorbereitung“ von Schulassistent(en)/-innen nach pädagogischen Grundsätzen umgesetzt werden.

Das kommunale Sozialamt bzw. Jugendhilfe finanziert über SGB II den Einsatz der Schulassistenz.

 

3. Ferienbetreuung

Im Rahmen der Ferienspiele in den Oster-, Sommer- und Herbstferien, wird die Betreuung von Kindern und Jugendlichen zur Entlastung der Eltern rund um die Uhr sichergestellt. Am Standort “Forsthaus Bensdorf“ finden die unterschiedlichsten Projekte statt, bei denen behinderte und nicht behindere Kinder und Jugendliche mit eingebunden sind.

 

4. Nachmittagsbetreuung

Im Anschluss an die Schule findet eine Nachmittags- bzw. Hortbetreuung statt. Sie dient der Entlastung berufstätiger und allein erziehender Elternteile.

Den zeitlichen Umfang bestimmen die Eltern.

 

Therapieangebote

 

1. Physiotherapie

Praxisschwerpunkte sind die Krankenbehandlungen körperlich und geistig behinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Die Physiotherapie steht ambulant auch Regelschulen zur Verfügung, um bei inklusiver Beschulung vor Ort Therapien durchführen zu können.

Fallbesprechungen oder anlassbezogene Gespräche werden bei Teambesprechungen mit Lehrern und Eltern erörtert und die ganzheitliche Förderung (Unterricht und Therapie als Einheit) durch interdisziplinäre Gespräche durchgeführt. Entsprechend der Wünsche der Eltern, finden alle 6 Wochen Beratungsgespräche mit der Zielsetzung des Abbaus und Vermeidung von Förderschwerpunkten statt.

 

2. Ergotherapie

Praxisschwerpunkt ist die spezielle Behandlung körperlich und geistig behinderter sowie kognitiv eingeschränkter (infolge von Konzentrations-störungen etc.) Kinder und Jugendlicher. Die Ergotherapeuten sind auch schwerpunktmäßig im Bereich der inklusiven Beschulung an Regelschulen ambulant tätig. Die Schulen stellen entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung. Es finden in ständiger Folge anlassbezogene Kooperationen mit Klassenteams und entsprechend der ganzheitlichen Förderung, regelmäßige, interdisziplinäre Teamgespräche statt.

 

3. Logopädie

Praxisschwerpunkt ist nach Maßgabe der in der fachärztlichen Verordnung aufgeführten Störungen behinderte und nichtbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dem Ziel zu therapieren, um eine befriedigende Kommunikation und ggf. Schul- und Berufsfähigkeit zu erreichen. Dies schließt auch die Patienten-, Eltern- und Lehrerberatung ein.

Im Hinblick auf die vielfältigen Ursachen, die den Sprach-, Sprech-, Schluck-, Stimmstörungen usw. zugrunde liegen können, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Therapiebereichen von besonderer Bedeutung. Die Therapeuten sind auch in der inklusiven Beschulung im Regelschulbereich tätig (besondere Gewichtung liegt im Grundschulbereich).

Dort hat die ganzheitliche Förderung einen ganz hohen Stellenwert, sodass als Ergänzung zum Deutschunterricht versucht wird, die Sprachauffälligkeiten zu beseitigen. Begleitet wird dies durch Teamsitzungen und interdisziplinären Gesprächen. Die Grundschulen stellen dort entsprechende Räumlichkeiten innerhalb ihres Bereiches zur Verfügung

Der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Hofgeismar e.V.

- Schülerbeförderung (körper- und geistig behinderte Menschen)

- Physiotherapie

- Logopädie

- Ergotherapie

- Schulassistenten

- Ferienbetreuung

- Nachmittagsbetreuung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Körperbehinderten Verein Hofgeismar